rg

Am Samstag, 15. (9-16 Uhr) und Sonntag, 16. (11-17 Uhr verkaufsoffen) Oktober, sind die Apfeltage 2016 in der Baumschule Rinn

Sortenerhaltung im Rahmen der hessischen Biodiversitätsstrategie

Im Jahr 2016 stehen die Apfeltage unter dem besonderen Motto der Sortenerhaltung. Den für die Streuobstwiesen wichtigen alten, historischen Apfelsorten, wird im Rahmen der hessischen Biodiversitätsstrategie Aufmerksamkeit gewidmet. Sowohl in der Stadt Gießen, als auch im Landkreis Gießen, wurde hierzu jeweils eine Arbeitsgruppe „Streuobst“ gegründet. Beide Arbeitsgruppen stellen sich und ihre Arbeit an den Apfeltagen vor.

Übrigens: Was die Baumschule Rinn im Bereich Sortenerhaltung macht - und gemacht hat, kann man hier lesen!

Frisch geerntete Obstbäume vom Acker

Der Apfeltag ist ursprünglich ein langer Samstag an dem Wochenende der Oktoberwoche gewesen, in der die „frisch geernteten“ Obstbäume vom Acker in die Einschlagsquartiere der Baumschule verbracht worden sind. Hierzu war die Baumschule Rinn länger geöffnet gewesen. Kunden, die von weiter her nach Gießen kamen und einen Obstbaum, insbesondere die Spezialitäten des Hauses, wie den Heuchelheimer Schneeapfel ( http://www.rinnbaumschule.de/schneeapfel/l) oder die anderen alten oder historischen hessischen Apfelbaum – Sorten, kaufen wollten, sollten an diesem Tag eine optimale Gelegenheit dazu haben.

Weitere Infos unter:
http://www.rinnbaumschule.de/tag/apfeltag/