image1

Gold zum Trinken - eine Hommage an den Apfelwein.

„Der Apfelwein gehört zum besonderen kulturellen Erbe der Region, er ist gelebte Tradition und beruht auf handwerklichem Können.“, erläuterte Oberbürgermeister Peter Feldmann bei der Vorstellung des diesjährigen Apfelweinfestivals. „Das Frankfurter Apfelweinfestival bietet eine wunderbare Gelegenheit, das Nationalgetränk in all seinen Varianten in sommerlicher Atmosphäre mitten im Herzen der Mainmetropole zu würdigen und zu genießen.“ Vom 10. bis zum 19. August feiert Frankfurt am Main das Apfelweinfestival 2018 auf dem Roßmarkt. Die offizielle Eröffnung durch Dezernent Markus Frank findet am 10. August, um 18 Uhr statt.

„Als echtes Highlight steht in diesem Jahr die Krönung der Frankfurter Apfelweinkönigin am Freitag, den 17. August auf dem Programm. Ich bin gespannt, wer nach Bianca I. den Frankfurter Ebbelweithron für die nächsten zwei Jahr besteigen wird und unser Nationalgetränk weit über die Grenzen Frankfurts und Hessens vertreten wird.“, freut sich Feldmann.

Gemeinsam mit den Keltereien wurde ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm zusammengestellt. „Von hessischer Mundart bis Comedy ist alles dabei und vor allem viel Live-Musik“, betonte Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main. Apfelwein sei nicht nur ein frisches und süffiges Getränk, sondern werde auch in starkem Maße assoziiert mit Geselligkeit, Gemütlichkeit und Tradition. „Unser Ebbelwei ist ein wichtiger Markenbaustein für Frankfurt und die ganze Region FrankfurtRheinMain und unsere internationalen Gäste wissen es sehr zu schätzen, wenn sie in einer alteingesessenen Ebbelweikneipe an den großen Tischen nicht alleine sitzen, sondern schnell Anschluss finden“, erklärte Thomas Feda.

Ein Höhepunkt wird in diesem Jahr auch wieder die Verleihung des „Goldenen Apfels“ sein. Initiatoren des Ehrenpreises, der alljährlich für besonderes Engagement zum Schutz und Erhalt hessischer Streuobstwiesen verliehen wird, sind die Naturschutz-Akademie Hessen, die MGH Gutes aus Hessen GmbH und der Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e.V. (14. August). Streuobstwiesen prägen die hessische Kulturlandschaft und sind Heimat für unzählige Tier- und Pflanzenarten. Wer also Apfelwein trinkt, sorgt dafür, dass die Streuobstwiesen intensiv genutzt werden und trägt somit zum Erhalt bei. „Die Kelterer erwarten in diesem Jahr eine gute Ernte, allerdings, und dies ist bedingt durch die langanhaltende Hitze, fallen die Äpfel dieses Jahr klein aus. Trotzdem werden sie voll im Geschmack sein und einen guten Apfelwein ergeben.“, erklärte Martin Heil, Vorsitzender des Verbandes der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e. V, abschließend.

Weitere Informationen:
Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main
Ines Philipp
Telefon: 069 / 21 23 31 20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!