dwdd

Internationale Fachkonferenz zum Cider-Markt, zu Produkten und Trends / Schirmherrin: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner / Ministerpräsident Volker Bouffier eröffnet Veranstaltung

Cider boomt: Das Marktforschungsinstitut Allied Market Research sagt dem weltweiten Markt bis 2023 eine jährliche Wachstumsrate von 6,1 Prozent voraus – damit wächst der Cider-Markt im Vergleich zu anderen alkoholischen Getränken am stärksten. Dem Boom trägt das Global Cider Forum Rechnung: Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr lädt der europäische Dachverband der Cider- und Fruchtweinhersteller AICV jetzt zum zweiten Mal Hersteller, Zulieferer und alle Interessierten zu der internationalen Fachkonferenz rund um das Thema Cider ein – am Donnerstag, 6. September 2018, von 9 bis 17 Uhr, in der Frankfurt School of Finance.

Gemeinsam mit dem Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e. V. und dem Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie (VdFw) hatte der AICV das Global Cider Forum ins Leben gerufen. „Die Resonanz auf das erste Forum war so gut, dass uns die Entscheidung für eine Fortsetzung dieses internationalen Austauschs sehr leicht gefallen ist“, sagt Martin Heil, Präsident des AICV und Vorsitzender des hessischen Apfelweinverbandes. „Wir rechnen in diesem Jahr mit 150 Teilnehmern aus aller Welt, die sich einen ganzen Tag lang untereinander austauschen und dabei wertvolle Impulse, Denkanstöße und praktische Tipps erhalten können.

Besonders freuen wir uns natürlich darüber, dass Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die Schirmherrschaft für das Global Cider Forum übernommen hat. Das zeigt, welchen Stellenwert dieser Markt in der deutschen Landwirtschaft einnimmt.“ Klöckner wird am Vorabend des Global Cider Forum, am 5. September, bei einem Network-Dinner der Teilnehmer im Flemings‘ Hotel einen Vortrag halten.

Ministerpräsident Volker Bouffier wird beim 2. Global Cider Forum am 6. September die Teilnehmer offiziell begrüßen. Auf dem Programm des Forum-Tages stehen Vorträge zur Entwicklung des Cider-Markts in verschiedenen Ländern, zu Konsumententrends und Marktforschung sowie zum Einfluss von Rechtsvorschriften auf die Marktdynamik. Referenten sind unter anderem Paul Vander Heide, Präsident der United States Association of Cider Makers (USACM), Dr. David Marshall von der britischen Nachhaltigkeitsagentur Brightspace Foundation, Tristan Horx vom Zukunftsinstitut und Philippe Binard, Generalsekretär der World Apple and Pear Association. Auch Daniel Emerson, Gründer der irischen Craft-Cider-Kelterei Stonewell Cider, Andreas Sundgren Graniti, Gründer des schwedischen Ciderproduzenten Brännland Cider, und Kevin Baker, Senior Consultant bei Global Data, gehören zum Kreis der Vortragenden. Bei einer Paneldiskussion erörtern Experten aktuelle Erkenntnisse der Pomologie.

Teilnahmegebühren:
Global Cider Forum, 6. September, 9 bis 17 Uhr:
350 Euro für Mitglieder des AICV beziehungsweise der nationalen Mitgliedsverbände
450 Euro für Nicht-Mitglieder.
Network-Dinner, 5. September, 18 Uhr: 80 Euro
„Cider with Friends“: 6. September, 18 Uhr: 40 Euro.
Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer.

Die Teilnehmerzahl für den Fachkongress und das Networking-Dinner ist begrenzt.

Anmeldung und weitere Informationen unter: https://www.global-cider-forum.com/