Aktuelle Nachrichten

goldener apfel LS

Jetzt Kandidaten für die Auszeichnung vorschlagen / Feierliche Verleihung auf dem Frankfurter Apfelweinfestival am Rossmarkt / 1.000 Euro Preisgeld

Für Hessens Nationalgetränk, den Apfelwein, braucht es vor allem eins: eine gesunde Streuobstwiese. Auf ihr stehen die Bäume, die die benötigten Apfelsorten für das Stöffche und für Apfelsaft liefern. Darüber hinaus ist die Streuobstwiese bedeutender Lebensraum für zahlreiche, teils seltene Tiere und Pflanzen. Umso wichtiger ist es, die hessischen Streuobstwiesen zu schützen und zu bewirtschaften – und das verlangt Engagement und Zeit. Der Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e. V. möchte auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Naturschutz-Akademie Hessen und der MGH Gutes aus Hessen GmbH den besten Streuobstwiesenschützer aus Hessen für sein Engagement ehren und belohnen, indem er ihn mit dem „Goldenen Apfel“ und einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro auszeichnet. Kandidaten für den Preis können sich bis
15. Juli 2018 bewerben oder andere Personen oder Vereinigungen vorschlagen. Die feierliche Preisverleihung erfolgt auf dem Frankfurter Apfelweinfestival, das vom 10. bis 19. August 2018 auf dem Rossmarkt stattfindet.

Königin

Jetzt bewerben / erstmals öffentliches Voting: Gab es in unseren Breiten jemals eine vom Volk demokratisch gewählte Königin? In der Welt der Frankfurter Äpfelweinwirte wird das jetzt erstmals der Fall sein: Als Frankfurter Apfelweinkönigin 2018 kann sich jede Frau bewerben, die dem hessischen Nationalgetränk ein königliches Gesicht geben möchte. Wer von den Bewerberinnen auf dem Thron sitzen wird, entscheidet online die Facebook-Community. Die Siegerin des Votings wird bei einer großen Krönungsfeier auf dem Apfelweinfestival im August in die dann amtierende Frankfurter Apfelweinkönigin „verwandelt“.

090506 welt apfelwein tag 3

Apfelwein-Fans zählen schon die Tage bis zum Welt-Apfelwein-Tag: Nur noch fünfmal Mal schlafen, dann ist es soweit. Mit einer Vielzahl an Veranstaltungen und speziellen Angeboten feiern Stöffche-Liebhaber am 3. Juni 2018 rund um die Welt das spritzige Erfrischungsgetränk. Informations- und Kommunikationsmittelpunkt ist die Website www.weltapfelweintag.de bzw. www.worldciderday.com. Hier sind alle Aktionen gelistet. „Der Welt-Apfelwein-Tag markiert länderübergreifend den Beginn der Apfelweinsaison. Mit dem Programm möchten Keltereien, Gastwirte, Cider-Produzenten, Streuobstwiesenbesitzer, aber auch private Stöffche-Fans Apfelweintrinker zusammenbringen“, sagt Martin Heil, Vorsitzender des Verbandes der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e. V. Der Verband hat den internationalen Festtag im Jahr 2013 ins Leben gerufen. Angefangen hat es damals mit kleineren Aktionen in Hessen, jetzt feiert die ganze Welt.

Apfelwein-Aktionen in Hessen:
Am 1. und 2. Juni geht es in Lich-Bettenhausen los, „KAES Apfelwein“ lädt ein zum Fest mit Handkäs, Worscht und Musik. Am 2. Juni lädt die Odenwälder Kelterei Krämer zu ihrem 90-jährigen Geburtstag nach Reichelsheim zur Kelterei-Führung. Die Kelterei Heil aus Laubuseschbach bietet auf ihrer Cooper´s Facebook-Seite eine Sonder-Verkaufsaktion bis zum 3. Juni: 48 Dosen Cooper´s sowie den kleinen Cooper Ziegenbock als Spielfigur. Und wer sich bei der Kelterei Heil am 3. Juni zum Apfellauf anmeldet, bekommt noch einen Schoppen extra in die Lauftasche.

Am 3. Juni gibt es gleich eine Vielzahl an Veranstaltungen: Das „Fleißige Liezchen“ in Karben feiert mit „Rapp’s“ und bietet zahlreiche Gerichte rund um das Thema Apfelwein. Dazu gibt es Apfelwein-Caipi mit „Rapp´s“ Apfelwein und alkoholfreiem Stöffche. Die Kelterei Dölp aus Brensbach bietet neben Ebbelwei und hausgemachtem Essen Keltereiführungen und Mountainbike-Touren an. Die Familienkelterei Possmann verlost auf ihrer Facebook-Seite drei Mal 24 Dosen Äppler. Einsendeschluss ist der 3. Juni. In der Hofheimer Altstadt lädt Apfelwein-Wirt Gerardo zum Frühschoppen. Ins Lorsbacher Thal nach Frankfurt lädt Frank Winkler zur moderierten Internationalen Apfelweinprobe (Reservierung notwendig!). Am Kelkheimer Hof Gimbach geht es historisch zu, bei einer Führung mit der Kunsthistorikerin Monika Öchsner. Die Ebbelwei-Schänke im historischen Rathaus Maintal lädt ebenfalls zu hessischen Gerichten und gibt bei zwei Essen einen sortenreinen Apfelwein-Schoppen „Der alte Hochstädter“ Boskoop oder Jonagold aus. In Wehrheim steht ab 14 Uhr die Wahl der Apfelweinkönigin 2018 an. Am Dörnweg in Eschborn lädt Familie Wachinger erneut zur Bottleparty mit Grillabend auf die Streuobstwiese – auch hier ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Die Mitglieder des hessischen Apfelweinverbandes gehen 2018 mit einer ganzen Palette neuer Apfelwein-Produkte auf den Markt, dabei setzen sie stark auf das unverfälschte Stöffche. „Apfelwein ist und bleibt das Getränk, das quer durch alle Altersstufen eng mit Hessen und Heimat in Verbindung gebracht wird“, sagt Martin Heil, Vorstandsvorsitzender des Verbandes.

dtgsgd

Webgröße

Martin Heil, Vorstandsvorsitzender des Verbands der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e. V., ist zum Präsidenten des europäischen Dachverbands der Cider- und Fruchtweinhersteller, AICV, gewählt worden. Zuvor hatte er bereits die Position des Vize-Präsidenten inne. „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe“, sagt Martin Heil. „Die Themen Apfelwein und Cider gewinnen auf europäischer Ebene immer mehr an Bedeutung. Produkte aus Europa bestreiten 60 Prozent des weltweiten Gesamtmarktes. Darüber hinaus wird der AICV mehr und mehr auch für Unternehmen außerhalb der EU als Interessenvertretung für Apfel- und Fruchtweinhersteller gesehen. Das macht meine Aufgabe noch einmal spannender.“

Am 23. Februar öffnet die Land & Genuss in Frankfurt ihre Tore. Bei der offiziellen Eröffnung am Freitag um 10.30 Uhr wird Apfelweinkönigin Bianca I. den traditionellen Apfelwein-Anstich vornehmen. Zum wiederholten Male ist der Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e.V. Partner des Hessischen Abends, der am 23. Februar ab 17.00 gefeiert wird. Los geht es mit dem Stammtisch zum Thema: „Typisch hessisch - unsere Genuss- und Erlebnisregionen“. Zudem wird eine Feierabend-Schoppen ausgeschenkt. Natürlich sind auch die Mitglieder des Verbandes der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien vor Ort und präsentieren unter dem Motto „Die Vielfalt des Apfelweins“ ihre Angebote. Es gibt das klassische Stöffche, sortenreine Apfelweine bis hin zu verschiedenen Mixgetränken.

www.landundgenuss.de

Poster 2018

dfvh

Kelterer bieten großes Sortiment Apfelglühweine / Für festliche Momente: besondere Spezialitäten auf Apfelbasis

Draußen strahlen Lichterketten von den Tannenbäumen, die Weihnachtsmärkte sind in vollem Gange und auch zu Hause macht man es sich vor dem Kamin gemütlich. Die Hessen haben es gut, sie können neben klassischem Glühwein auch Apfelglühwein – ihr geliebtes Stöffche in der heißen Version – genießen. Die Mitglieder des Verbands der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e. V. haben ihr Sortiment um dieses typische Wintergetränk erweitert und bieten Versionen sowohl mit als auch ohne Alkohol an: vom klassischen Apfelglühwein über Spezialitäten wie Rosé mit schwarzer Johannisbeere bis zu Kinderpunsch aus Apfel-, Sauerkirsch- und Holunderbeersaft. Für besondere Gelegenheiten und als Geschenkidee haben die Kelterer zudem ausgesuchte Spezialitäten wie Apfelschaumwein, winterliches Apfelweinsorbet oder sortenreine Apfelweine im Programm.

Das Stöffche in seiner Glüh-Variante kann man fix und fertig mit Gewürzen wie Zimt, Nelken und Kardamom abgeschmeckt kaufen oder selbst zubereiten. Dafür einfach die Zutaten – 1,5 Liter Apfelwein, eine kleine Zimtstange, vier Nelken und vier unbehandelte Zitronenscheiben – in einen großen Topf geben und bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen, dann circa 15 Minuten ziehen lassen. Nach Belieben mit Zucker oder Honig süßen. Mit rund 5,5 Prozent liegt der Alkoholgehalt des Apfelglühweins unter dem des herkömmlichen Glühweins aus Trauben und ist daher als Getränk für heiße Wintertage bestens geeignet.

Heißer Bild alyssa kl

Hier erfahren Sie, was alles in den letzten Monaten rund ums Stöffche und die Streuobstwiesen passiert ist und finden aktuelle Events für November und Dezember:

http://www.gutes-aus-hessen.de/unsere-zeichen/hessische-apfelwein-und-obstwiesenroute/der-apfelbote.html

sdgsdg

Foto: Marius Graffasf

Frisch gepresster „Süßer“ ab 21. September im Handel / Auch diesjähriger Apfelwein verspricht ein „guter Schoppe“ zu werden

Auf den hessischen Streuobstwiesen ist die Apfelernte in vollem Gange – und die Apfelpressen in den hessischen Keltereien stehen nicht still. Der gepresste Saft wird zu einem großen Teil sofort in Flaschen abgefüllt und ist als der „frische Süße“ ab dem 21. September im Handel erhältlich. „In diesem Jahr ist der Süße besonders aromatisch“, verspricht Volker Thoma, Geschäftsführer der Rapp’s Kelterei GmbH. „Wir haben zwar insgesamt weniger Äpfel, da die Ernte geringer als sonst ausfällt. Dafür sind die Äpfel, die jetzt lange am Baum geblieben sind, von hervorragender Qualität. Man kann also von einem ‚süßen Süßen’ sprechen.“