180817 Apfelwein 2

Hoch lebe die Königin: Bei einer feierlichen Krönungszeremonie ist auf dem Frankfurter Apfelweinfestival die neue Frankfurter Apfelweinkönigin inthronisiert worden. Larissa I. wird in den kommenden zwei Jahren dem hessischen Nationalgetränk ein königliches Gesicht geben. Sie hat sich bei einem Online-Voting in der finalen Wahlrunde gegen drei Mitbewerberinnen durchgesetzt und bekam von ihrer Vorgängerin, Bianca I., die Krone aufgesetzt. „Ich kann es immer noch kaum fassen, dass ich ab jetzt dieses ehrenvolle Amt ausüben darf und freue mich sehr darauf, zwei Jahre lang die Apfelweinkultur zu repräsentieren“, sagte Larissa I. bei der Krönungsfeier.

3.650 Personen haben an der Wahl der Frankfurter Apfelweinkönigin teilgenommen, 1.530 Stimmen konnte die Wiesbadenerin Larissa Vogl für sich gewinnen. „Ja, ich lebe in Wiesbaden, aber da als Königin eine Hessin gesucht wurde, habe ich mich getraut, mich zu bewerben – denn ich bin als gebürtige Wiesbadenerin eine waschechte Hessin“, erzählt Larissa. „Ich habe mit meiner Oma immer hessisch gebabbelt und bin mit hessischen Traditionen und hessischer Kultur aufgewachsen. Ich bin leidenschaftliche Ebbelwoi-Trinkerin und in meinem Freundeskreis wissen alle, dass ich am liebsten das gude Stöffche trinke. Als Frankfurter Apfelweinkönigin geht für mich ein langgehegter Traum in Erfüllung.“

Die studierte 28-Jährige ist Online-Marketing- und Social-Media-Managerin und engagiert sich in ihrer Freizeit unter anderem im Kerbeverein in Delkenheim. Auf sie kommen während ihrer Amtszeit rund 40 repräsentative Termine in und außerhalb Hessens zu: Messen und Festivals, Aktionen in Apfelweinlokalen, Veranstaltungen in Keltereien, das Grüne Soße Festival, aber auch die Grüne Woche in Berlin und eine Veranstaltung bei der Hessischen Landesvertretung in Brüssel.

„Ich freue mich sehr, dass das Thema Apfelwein auch bei jüngeren Menschen so präsent ist“, stellt Andreas Kimmel fest, Gruppensprecher der Vereinigung der Äpfelweinwirte Frankfurt am Main und Umgebung e. V. „Wir hatten einige gute Bewerberinnen um das Königinnenamt und viele weitere Interessentinnen; für junge Menschen ist Apfelwein also durchaus ein Thema. Die große Resonanz auf das Voting zeigt ebenfalls, dass Apfelwein fester Bestandteil des hessischen Alltags ist.“

Eine Jury hatte aus allen Bewerberinnen vier Finalistinnen ausgewählt. Ihre drei Konkurrentinnen waren bei Larissas Krönung ebenfalls anwesend: Annabell-Sophie Brech, Angie Herzog und Lara Strathus gratulierten ihr zur Wahl und wünschten ihr viel Erfolg. Ihre Krone bekam Larissa I. von Bianca I. aufgesetzt; die scheidende Apfelweinkönigin hatte ihre Krone zuvor an Andreas Kimmel überreicht und damit ihrer Regentschaft ein offizielles Ende gesetzt. „Ich habe als Frankfurter Apfelweinkönigin sehr viele schöne Erlebnisse gehabt und auch wertvolle Freundschaften geknüpft. Es war eine rundum tolle Zeit und ich bin sicher, dass die Amtszeit Larissa ebenso viel Spaß machen wird wie mir.“

Natürlich war die neue Königin auch entsprechend gekleidet: Sie präsentierte sich in einem klassischen Trachtenkleid, das sie sich bei einem offiziellen Einkleide-Termin ausgesucht hatte. Sponsor für das edle Stück war die Galeria Kaufhof; bei deren Vertreterin Sonja Wedler sich Andreas Kimmel herzlich bedankte. Präsente für die alte und neue Königin sowie die drei anderen Finalistinnen gab es von der Apfelweinkelterei Gerhard Nöll. Die Blumensträuße stellte das Blumengeschäft Priewe – Florale Träume und Dekorationen zur Verfügung.